Otschi tschornyje

Stella MalkinaWährend meines Aufenthalts in St. Petersburg gehörte neben dem Besuch einer Ballettaufführung im Mariinskij Theater selbstverständlich auch ein Spaziergang zur weltberühmten Waganova Ballett-Akademie zum Pflichtprogramm.

Die Schüler der Akademie durchlaufen strenge Aufnahmeprüfungen, in deren Verlauf körperliche Eignung, Musikalität und Bewegungstalent geprüft werden. Jährlich bewerben sich weit über 3000 Kinder im Alter von zehn Jahren, von denen 60 aufgenommen werden. Davon bestehen letztendlich um die 25 Schüler nach acht Ausbildungsjahren die Absolventenprüfung.

Für Touristen gibt es außer einer mehrere hundert Meter langen Häuserfassade auf den ersten Blick nicht sehr viel zu sehen. Wenn man den Blick nach oben zur ersten Etage wendet, lassen sich hin und wieder Tänzerinnen und Tänzer an den Fenstern erspähen. Den Hauch einer Sekunde blickten die ausdruckvollen Augen einer jungen Ballerina in meine Kamera und unter uns gesagt: es war eher Zufall, dass ich im richtigen Moment den Auslöser betätigt habe, als dass es geplant gewesen war.

Nachdem ich das Bild auf Instagram veröffentlicht hatte, meldete sich die Tänzerin schließlich zwei Wochen später persönlich. Stella Malkina (www.instagram.com/stella_malkina) ist ihr Name. Gespannt warte ich darauf, sie in einigen Jahren in einem bekannten Ensemble wieder zu entdecken.

Photo CompetitionMit diesem Foto nahm ich an der Deutsche Börse Staff Photocompetition teil. Bei dem gruppenweiten Fotografiewettbewerb reichten Mitarbeiter weltweit insgesamt 105 Fotografien ein. Rund 1000 Mitarbeiter stimmten über ein Intranet-Tool für ihre Favoriten ab. Mein Foto belegte immerhin den 2. Platz.